Connova AG Revisited - CrossTrack CMS Upgrade

2014 erwarb die Connova AG Cross Track AMS zusammen mit JETCAM Expert und kann nun sowohl das Material als auch den Materialverbrauch verfolgen sowie eine integrierte Verschachtelung und Zuschnitt-Terminierung nutzen. Die Verschachtelungen konnten nicht nur schneller erstellt werden, sondern waren meist auch 15-20% effizienter als zuvor.

Materialchargen ließen sich vollständig rückverfolgen, bei schnellerer Datenerfassung und sofort abrufbaren Rückverfolgungsberichten. Über ein integriertes Kamera System konnten Prototyp-Plies anhand von Bildern digitalisiert und in schneidfertige DXF-Dateien konvertiert werden. Statt 16 Stunden pro Woche für die Digitalisierung wurden nun nur noch zwei Stunden benötigt. Die Investition der Connova AG hatte sich so in weniger als zwei Monaten amortisiert. Diese Case Study setzt drei Jahre später an, nachdem das Unternehmen zusätzlich Cross Track CMS gekauft hat. Die Software ermöglicht jetzt eine lückenlose Nachverfolgbarkeit der Prepreg Out-Life-Zeit von Rollen, Kits und sogar einzelnen Gewebelagen. Für ein schnelleres und genaueres Handlaminierungsverfahren wurde neben einem Upgrade des Ply-Digitalisierungstools auch ein 3D Lasersystem unseres Technologie Partners Aligned Vision erworben und integriert.

PDF Case Study

connova revisited 1

Die Connova AG mit Sitz in Villmergen in der Schweiz und Dresden in Deutschland hat durch die Implementierung von CrossTrack und JETCAM Expert Anfang 2014 deutliche Erfolge bei der Rationalisierung Ihrer Produktion erzielen können.

Das Unternehmen besitzt drei Tiefkühlräume, in denen bis zu 80 Rollen gelagert werden, sowie weitere Lagerorte für verarbeitete und unverarbeitete Materialen während der Fertigung. Im Sommer 2015 entschieden sie sich für ein Upgrade von CrossTrack AMS zu CMS, welches eine lückenlose Nachverfolgbarkeit der Out-Life-Zeit von Rollen, Kits und Plies ermöglicht.

Stefan Wyss, Projektmanager, erklärt das CMS eine logische Weiterentwicklung war. CrossTrack verfolgte die verfügbaren Materialmengen, aber die Materiallebensdauer wurde zunächst noch manuell verfolgt; "Das Problem war, dass wir keine eigene Software hatten, mit der wir die Materiallebensdauer verfolgen konnten, also nutzen wir hierzu Excel-Tabellen."

Nachdem die Entscheidung zum Upgrade zu CrossTrack CMS getroffen war, wurde die Implementierung vor Ort geplant. Wyss beschreibt das Update als unkompliziert: "Alles wurde innerhalb eines Tages gemacht und der Großteil dieser Zeit wurde damit verbracht, die Out-Life-Zeit der bereits im System vorhandenen Materialien zu erfassen."

Jedes Upgrade eines Unternehmenssystems bedeutet zusätzliches Training, aber Wyss betont, dass es den Mitarbeitern leichtfiel: "Es war sehr intuitiv und gar nicht kompliziert in der Anwendung. Es nutzt sehr komplexe Prozesse, aber die Nutzung gestaltet sich sehr einfach."

Sehr schnell wurden auch weitere Vorteile deutlich. Connova lagert Konsignationsbestand für Kunden wie etwa Marenco Swisshelicopter und Wyss muss regelmäßig Berichte über den aktuellen Lagerbestand vorweisen. "Vorher musste ich in der Excel-Tabelle die Materialien herausfiltern, manuell prüfen ob es zu den physischen Beständen passt und dann eine Liste erstellen. Dafür habe ich in der Regel 1-1/2 Stunden pro Woche benötigt. Jetzt brauche ich 10 bis 15 Minuten."

Vor dem Upgrade wählte Connova Rollen vom Lager mit Hilfe der Excel-Tabellen auf Basis des First-In-First-Out-Prinzips. Nun weist CrossTrack automatisch an, welche Rolle genutzt werden soll. Sagt Wyss hierzu: "Die Fehlerquote reduziert sich wenn Prozesse automatisiert sind." CEO Jon Andri Joerg ergänzt: "Früher wurden wir oft gefragt: 'was sollen wir mit diesem Material machen, es läuft morgen ab'. Das passiert einfach nicht mehr."

Fast alle Nester werden mittlerweile automatisch geschnitten, aber auch Materialverbrauch durch manuelles Schneiden kann in CrossTrack festgehalten und vom Lagerbestand abgezogen werden. Wyss hebt hervor, dass die Lagerbestandszahlen durch das automatisierte Herstellungsverfahren genauer sind; "Wir vertrauen dem System weil wir alle unsere Plies auf unserem Cutter schneiden. Man kann nicht mehr Material verwenden als man verschachtelt. Wenn das Material in CrossTrack aufgebraucht ist, dann ist es das auch in Wirklichkeit - das passt immer."

Nutzer können mit einem Rechtsklick auf eine Rolle, Charge oder ein Kit klicken und sofort einen lückenlosen Rückverfolgungsbericht erstellen. Das CMS Upgrade fügt die vollständige Out-Life-Zeit für jedes einzelne Ply während jedes Stadiums des Schneid- und Kittingprozesses hinzu und zeigt dabei auch an, wer welche Änderung eingetragen hat sowie alle relevanten Kommentare. Am Bildschirm kann man über eine Abbildung der Materiallebensdauer über die Zeitachse schnell alle protokollierten Ereignisse, wie etwa geschnittene Verschachtelungen, Standortwechsel und gegebenenfalls dazugehörige Kommentare einsehen.

Das Vertrauen in CrossTrack ist nun so groß, dass 20% weniger Papier verbraucht wird, da die Out-Life-Zeit nicht mehr auf Papier festgehalten wird und die Tiefkühlräume nicht mehr manuell geprüft werden müssen. CrossTrack´s Aufgabenbereich wird erweitert und auf das Tracking von Schaumkernmaterialien und Harzen ausgeweitet.

Als das System mehrere Monate im Einsatz war, übermittelte Connova JETCAM eine Liste mit einer Reihe von gewünschten Erweiterungen/Verbesserungen, die alle kostenlos, als Teil eines regulären Updates innerhalb des Wartungsvertrages installiert wurden. Verbesserungen beim Etikettendruck, der Art wie Lagerbestand verbucht wird und dem Reporting ermöglichten eine weitere Optimierung des Workflows und reduzierten die Fehleranfälligkeit.

Connova erhielt auch ein Update ihres Digitalisierungssystems für Prototypen-Plies von JETCAM Composite das fortan mit Handy Bildern funktioniert und daher viel weniger Platz zum Fotografieren von Vorlagen benötigt.  Dieses überarbeitete Tool verfügt nun über Funktionalität die eine Entzerrung und Vektorisierung der Konturen von händisch gezeichneten Prototypen Schablonen in Sekundenschnelle ermöglicht. Diese können dann problemlos in eine DXF-Datei konvertiert und anschließend in CrossTrack eingelesen, verschachtelt und am Cutter geschnitten werden.

Connova erwarb ebenfalls das 3D LASERGUIDE  Laserprojektions-System für händische Ply Platzierung vom JETCAM Partner Aligned Vision. Dies erlaubt ein deutlich präziseres und vor allem schnelleres Platzieren der einzelnen Gewebelagen beim Hand-Layup und bietet weitere Berichterstattungsmöglichkeiten wie z.B. „Process Control“ Reports. Mit Hilfe von Aligned Visions BUILDGUIDE kann Connova jetzt umfassende digitalisierte Ply Books anlegen, die dann auf einem Tablet Remote verwendet werden um das Bauteil Lage für Lage prozesssicher aufzubauen. Die daraus resultierenden Berichte können dann wiederrum an die Kit Datensätze in CrossTrack  verlinkt werden.

Connova ist seit der anfänglichen Installation von CrossTrack AMS um 15% gewachsen, während die Mitarbeiterzahl gleichgeblieben ist, ein deutliches Zeichen der effizienteren Arbeitsweise. Joerg erläutert, dass ihnen JETCAM sogar beim Gewinn zusätzlicher Aufträge geholfen hat, da sie nun sofort und jederzeit zertifizierte Rückverfolgungsberichte erstellen können. "CrossTrack CMS war ein logisches Upgrade in unserem Streben nach kontinuierlicher Verbesserung unserer Prozesse. Das Tool unterstützt uns beim Aufbau des Vertrauens in unser Unternehmen."

JETCAM  GmbH
Feringastrasse 6, D-85774 Unterföhring, Germany

Tel: +49 (0)89 5880547 10