Schneidlösungen von bullmer mit Programmen von JETCAM

Auf der „Experience Composites“ wird auch das CCeV-Mitglied JETCAM zusammen mit der bullmer GmbH auf dem Messestand von bullmer (H1 – 722), vertreten sein. Der Hardware-Hersteller bullmer hat sich zu einer Kooperation mit JETCAM entschlossen, sodass die Schneidlösungen für den Technischen Textilbereich mit Software von JETCAM kombiniert werden können.

In den vergangenen 80 Jahren hat die Bullmer GmbH etliche Meilensteine gesetzt. Vor allem in den letzten Jahren wurde kräftig in die Weiterentwicklung der Zuschnittsysteme investiert. Dabei handelt es sich um Maschinen für den Einzel- und Mehrlagenzuschnitt, auch in Verbindung mit Materialhandling- und Materiallagersystemen. Mit dem Einzellagencutter „Premiumcut“, der in Arbeitsbreiten von 1,40 m bis zu 5,0 m erhältlich ist, hat die bullmer GmbH ein effizientes System zur Verarbeitung von technischen Textilien wie Prepregs, trockenen Kohle- und Glasfasermaterialien sowie einer Fülle weiterer Werkstoffe entwickelt. Der Mehrlagencutter „Turbocut“ bietet in Verbindung mit der Legemaschine E1100 ein komplettes Bearbeitungssystem für den mehrlagigen Zuschnitt technischer Textilien.

Um einen hochautomatisierten Arbeitsablauf zu gewährleisten, kann jedes der Systeme mit dem Rollenbereitstellunglager „Transroll“ von bullmer kombiniert werden. Vertriebsleiter Jochen Cramer zur Kooperation mit JETCAM: „Wir liefern bereits jetzt die effizientesten Hardware-Lösungen. Durch die Zusammenarbeit mit JETCAM wollen wir Automatisierung der Produktionsanlagen unserer Kunden weiter optimieren und es ihnen so ermöglichen, weiterhin bestmöglich von unseren Entwicklungen zu profitieren.“

Die bullmer GmbH plant zur Einführung, die Software „JETCAM Expert“ zusammen mit neuen Maschinen anzubieten. Dadurch profitieren Kunden von der leistungsstarken JETCAM-Schachtelsoftware, die sich oft innerhalb weniger Wochen durch ihre Verschnittoptimierung bezahlt macht. Firmen, die Interesse an Materialverfolgung haben, können von „CrossTrack Material Tracking Lite“ (MTL) profitieren, einem kostengünstigen SQL-serverbasierten System zur Verfolgung der Outlife-Zeit und des Standorts von Materialrollen und einzelnen Kits. Eine vollständige Verfolgung der Material-Lebensdauer in Echtzeit bis hin zur einzelnen Gewebelage ist durch die enge Verknüpfung der Vollversion von CrossTrack mit der dynamischen und automatischen Verschachtelungsfunktionalität von „JETCAM Expert“ möglich.

JETCAMS bereits mehrfach preisgekrönte Expert Premium CAD/CAM- und Nesting-Software wird seit 1986 kontinuierlich weiterentwickelt und wird inzwischen von Kunden in über 80 Ländern weltweit genutzt. „CrossTrack“ ist im Einsatz sowohl bei kleinen als auch bei mittelständischen Betrieben, aber auch in multinationalen Faserverbundwerkstoff verarbeitenden Firmen und wurde bereits mehrfach wegen des herausragenden Return-On-Investments ausgezeichnet. Die Fernsteuerung des Systems durch Anbindung eines externen ERP-Systems kann anhand von „Remote Controll Processing“ (RCP) realisiert werden und ermöglicht ein Höchstmaß an Automation im Programmierungsablauf. „Die Kombination des bereits hochentwickelten Postprozessors, RCP und unserer Hochleistungsschachtelsoftware setzt deutlich weniger technisches Verständnis voraus, um die optimale Performance der bullmer Cutter zu gewährleisten“, so Martin Bailey, Geschäftsführer von JETCAM International s.a.r.l.

Bailey erkennt dabei Vorteile für alle: „JETCAM, bullmer und die Unternehmen profitieren durch die Kooperation“ und fügt hinzu: „Die enge Zusammenarbeit mit dem Entwicklungsteam von bullmer ermöglicht uns, Schritt für Schritt die Automation der einzelnen Produktionsabläufe konsequent weiterzuentwickeln. Unsere Kunden profitieren letztendlich von diesen ständigen Verbesserungen in Form von deutlich verringertem Materialverschnitt, besserem Maschinenlaufzeiten und einem geringerem Programmieraufwand.“ 

  • Erstellt am .

JETCAM  GmbH
Feringastrasse 6, D-85774 Unterföhring, Germany

Tel: +49 (0)89 5880547 10